Etbyto Logo 2 Negative

Immersives E-Learning

für das Ausstellungs- und Museumswesen

für das Ausstellungs- und Museumswesen

Wir entwickeln webbasierte, immersive Schulungssysteme für das Ausstellungs- und Museumswesen. Unsere innovativen Anwendungen verknüpfen die Vorteile von VR/AR, interaktivem Video und 3D-Audio.

Wie können digitale Exponate mit neuen Technologien zum Leben erweckt und einem breiten Publikum zugänglich gemacht werden?

WebXR E-Learning

Der WebXR-Technologiestandard bietet Anwendern beeindruckende immersive Erfahrungen direkt über den Webbrowser. Der Vorteil liegt in der einfachen Zugänglichkeit, da keine spezielle Softwareinstallation erforderlich ist. Nutzer können XR-Inhalte sofort plattformübergreifend erleben, unabhängig vom gerade verfügbaren Gerätetyp. Dies beseitigt Barrieren und ermöglicht es einer breiten Nutzerbasis, von Virtual- und Augmented Reality zu profitieren. Das Museumswesen kann so ein breites Publikum mit speziell abgestimmten Inhalten weltweit erreichen und eröffnet damit neue, spannende Perspektiven der Wissensvermittlung.
Webxr Infogfx 05

Live Demos

Live Demo

Scrollytelling Demo

Funktionsmerkmal 1

Das lebende Exponat als interaktives 3D Modell

Die weitreichenden freien Gestaltungsmöglichkeiten im 3D-Raum eröffnen verblüffende neuartige Präsentationen bisher lebloser Exponate und fördern damit die Erkenntnisgewinnung.
  • Die Wirkungsweise von historischen Maschinen, technischen Anlagen oder Gegenständen kann praxisnah simuliert und erlebbar gemacht werden.
  • Komplexe Inhalte wie z.B. alte Herstellungsprozesse oder geschichtliche Abläufe werden anschaulich und damit verständlich.
  • Die Interaktionsmöglichkeiten sorgen für eine spielerische emotionale Auseinandersetzung (Gamification) mit den präsentierten Museumsinhalten.
  • Vor allem bei Kindern und Jugendlichen wird das eigene Entdecken gefördert, was die Lernmotivation steigert.

Funktionsmerkmal 2

Team- und netzwerkfähig

Unsere Technologie spricht nicht nur Einzelanwender an, sondern ermöglicht das Erkunden von digitalen Museumsinhalten in Teams und Gruppen.
  • Über die integrierte Videokonferenz-Funktion kann das Museumspersonal mit Web-Besuchern online in Verbindung treten.
  • Digitale Dokumente können über Screen Sharing miteinander geteilt werden.
  • Der virtuelle Pointer oder Zeichenstift ermöglicht individuelle Hilfestellung durch ausgewählte Personen in Echtzeit. Einzelne Aspekte können auf diese Weise verständlich hervorgehoben und beschrieben werden..
  • Der gemeinsame virtuelle Museumsbesuch und die Interaktion mit einem spannenden interaktiven Exponat sorgt für ein positives Gemeinschaftserlebnis und fördert den sozialen Zusammenhalt in gemeinsamen Lern-, Spiel- oder Erlebnisgruppen.

Funktionsmerkmal 3

Erweiterung durch AR/VR und Spatial Audio

Neben den Desktop- und Mobilgeräten ist die Unterstützung von AR- und VR-fähigen Geräten ein wichtiger zentraler Aspekt, denn die digitale Präsentation von Exponaten profitiert auf diese Weise in starkem Maße.
  • Mittels erweiterter Realität (AR) lassen sich Exponate als virtuelles Modell in den realen Raum des Anwenders projizieren. Das virtuelle Ausstellungsstück kann dann als maßstabsgetreues Modell erkundet und Funktionsprinzipien getestet werden.
  • Anwender können das virtuelle Exponat als 3D-Datei an Freunde über Social-Media-Kanäle verschicken und so die Museumsinhalte weiter verbreiten. Damit ergibt sich für Museen eine neue spannende Möglichkeit des Marketings und der Öffentlichkeitsarbeit.
  • Das komplette Eintauchen in die virtuelle Umgebung (VR) ermöglicht ein noch eindrucksvolleres Erleben der virtuellen Umgebung. Der Anwender kann einer Zeitreise gleich in eine historische Szene zurückversetzt werden, die er fast hautnah erleben kann.
  • Mittels Spatial Audiodesign und der Möglichkeit, Audiosignale frei im 3D-Raum zu platzieren, kann der immersive Gesamteindruck noch eindrucksvoller gestaltet werden und somit fast alle Sinne des Menschen angesprochen werden.

Funktionsmerkmal 4

Über die Grenzen des Museums hinaus

Durch die Nutzung gängiger barrierefreier Webtechnologien ist eine einfache Verbreitung über das Internet jederzeit gegeben.
  • Museumsinhalte stehen damit auch für die schulische Ausbildung bereit und können den geistes- oder naturwissenschaftlichen Unterricht maßgeblich unterstützen.
  • Museen können ihrem Bildungsauftrag so noch weitreichender gerecht werden und damit die gesellschaftliche Bedeutung ihrer Arbeit unterstreichen.

Funktionsmerkmal 5

LMS-Integration

Die offene und leichtgewichtige Softwarearchitektur ermöglicht eine einfache Einbindung in bestehende LMS-Umgebungen.
  • Bereits vorhandene E-Learning-Angebote können durch unsere WebXR-Lerninhalte erweitert und qualitativ verbessert werden.
  • Mittelfristig wird von uns eine eigene LMS-Lösung geschaffen, die WebXR-basierte Lerninhalte nahtlos als integralen Bestandteil implementieren wird

Kontakt / Impressum

Büro Sachsen: Holtendorfer Strasse 31 • 02829 Schöpstal
Büro Berlin: Rodenbergstraße 31 • 10439 Berlin
Telefon: +49 35826 709893
Mail: contact@edbyto.com

Impressum

Inhaber: Matthias Knappe

Kontakt:

Telefon +49 1577 5330371
E-Mail: m.knappe@gmail.com
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz:
StID: 207/240/08020

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV:

Matthias Knappe, Dorfstraße 146 • 02829 Königshain

Martin Rauer, Rodenbergstraße 31 • 10439 Berlin